Verbesserungen bei der Agrarinvestitionsförderung (AFP)

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg hat bei dem AFP Programm nachgebessert.

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde  vor etwa 6 Jahren veröffentlicht  und ist daher möglicherweise nicht mehr aktuell. Bitte sprechen Sie mit uns, wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben.

Vor allem bei der sogenannten Prosperitätsgrenze (also der zulässigen positiven Einkünfte) und der Förderhöhe forderten die Verbände Nachbesserungen. Diesen Forderungen ist das MLR nun teilweise nachgekommen.

Durch Änderung der entsprechenden Verwaltungsvorschrift sind am 24. Februar 2017 folgende Neuerungen in Kraft getreten:

Anhebung der Prosperitätsgrenze

Wiedereinführung der Förderung für Junglandwirte

Anhebung der Förderobergrenzen

Änderungen bei den Bestandsobergrenzen

Diese Artikel könnten Sie interessieren
Das häusliche Arbeitszimmer in Corona-Zeiten

Nach dem Einkommensteuergesetz sind grundsätzlich Kosten für ein Arbeitszimmer sowie die Kosten für dessen Ausstattung abzugsfähig, wenn dem Arbeitnehmer oder auch Unternehmer

» Weiterlesen

Energiepreispauschale für Unternehmer

Die Energiepreispauschale (EPP) wurde mit dem Steuerentlastungsgesetz 2022 beschlossen und soll starke Belastungen aufgrund gestiegener Energiepreise abmildern.

» Weiterlesen