Vorauszahlungen zur Einkommensteuer und Gewerbesteuer

Zum 10.03, 10.06, 10.09 und 10.12 sind Vorauszahlungen zur Einkommensteuer fällig.

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde  vor etwa 12 Jahren veröffentlicht  und ist daher möglicherweise nicht mehr aktuell. Bitte sprechen Sie mit uns, wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben.

Zum 15.02, 15.05, 15.08 und 15.11 sind Vorauszahlungen zur Gewerbesteuer fällig.

Die Rechtsgrundlage für die Festsetzung von Vorauszahlungen ist § 37 EStG. Für die Festsetzung der Gewerbesteuervorauszahlungen bildet § 19 GewStG die rechtliche Grundlage.
Vorauszahlungen können auf Antrag an die aktuelle wirtschaftliche Situation des Steuerpflichtigen angepasst werden. Vorauszahlungen können herauf- und herabgesetzt werden.

Aufgrund der extremen Witterungsbedingungen kam es in vereinzelten Regionen zu starken Frost- oder Trockenschäden. Sollten Landwirte und Gärtner davon betroffen sein ist mit Produktions- bzw. Ernteausfällen zu rechnen. Daraus können sich Auswirkungen auf die wirtschaftliche Situation ergeben.

Hier ist ggf. eine Herabsetzung der Vorauszahlungen in Betracht zu ziehen.   


Bitte sprechen Sie uns darauf an!

Diese Artikel könnten Sie interessieren
Umsatzsteuer in der Gastronomie weiterhin abgesenkt - Umsetzung von EU-Vorgaben im Biersteuerrecht

Bis Ende 2023 bleibt es beim reduzierten Umsatzsteuersatz von 7 % auf Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen.

» Weiterlesen

Drittes Entlastungspaket - Inflationsausgleichsprämie

Arbeitgeber haben die Möglichkeiten erhalten, ihren Beschäftigten steuer- und abgabenfrei einen Betrag bis zu 3.000 Euro zu gewähren. Das sieht die sog. Inflationsausgleichsprämie vor, die die Bundesregierung laut einer Mitteilung vom 28.09.2022 auf den Weg gebracht hat. Der Begünstigungszeitraum ist bis zum 31.12.2024 befristet.

» Weiterlesen

Inflationsausgleichsgesetz- weitere Anhebung der geplanten Erhöhung von steuerlichen Freibeträgen und Kindergeld

Der Finanzausschuss hat angesichts der hohen Inflation die geplanten Erhöhungen von steuerlichen Freibeträgen und Kindergeld noch weiter angehoben.

» Weiterlesen