Sozialversicherungswerte 2020 (vorläufig)

Vorläufige Sozialversicherungswerte 2020

 Rechengrößen / Werte für das Kalenderjahr 2020 

Alte Bundesländer 

Neue Bundesländer 

 Beitragsbemessungsgrenzen (BBG) 

 € 

 € 

 Kranken- und Pflegeversicherung – monatlich 

 4.687,50 

 4.687,50 

 Rentenversicherung (allgemein) – monatlich 

 6.900,00 

 6.450,00 

 Arbeitslosenversicherung – monatlich 

 6.900,00 

 6.450,00 

 Geringfügigkeitsgrenze (für "Mini-Jobs") 

 

  

 (Versicherungsfreiheit in der Rentenversicherung auf Antrag) 

 450,00 

 450,00 

 Geringverdienergrenze (für Auszubildende)  

 

 

 (Der Arbeitgeber hat neben seinem eigenen Beitragsanteil auch die Arbeitnehmeranteile zur Sozialversicherung zu tragen.) 

 325,00 

 325,00 

 Sachbezugswerte 

 

 

 Für freie Verpflegung – monatlich 

 258,00 

 258,00 

 Für freie Unterkunft – monatlich  

 235,00 

 235,00 

 Gesamtsachbezugswert  
 bei Mehrfachbelegung der Räume gelten andere Sätze! 

 493,00 

 493,00 

 Höchstzuschuss zur KV für PKV-Versicherte 

 

 KV mit Anspruch auf Krankengeld 

 367,97 

 Höchstzuschuss zur PV für PKV-Versicherte 

 

 - bundeseinheitlich außer Sachsen nach § 61 Abs. 3 SGB XI  

 71,48 

 Beitragssätze Sozialversicherung 

 

 Krankenversicherung  
 + kassenindividuellen Zusatzbeitrag 

 14,6 % 

 Pflegeversicherung + 0,25% für Kinderlose (Arbeitnehmerfinanziert) 

 3,05 % 

 Rentenversicherung allgemein  

 18,6 % 

 Arbeitslosenversicherung (noch unsicher, evtl. erst ab 2021) 

 2,4 % 

 Insolvenzgeldumlage 

 0,06 % 

 Mindestlohn 

 Ab 01.01.2020 

 

 € 9,35 / Stunde 

Diese Artikel könnten Sie interessieren
Gutscheine und Umsatzsteuersenkung

Wir haben bereits in einer vorangegangenen Blattgrün-Ausgabe darauf hingewiesen, dass sich bei der Erstellung von Gutscheinen nur noch nach Einzweck- und Mehrzweckgutscheinen unterscheiden dürfen.

» Weiterlesen

Weitere Corona-Entwicklungen

Die Corona-Pandemie und Ihre Auswirkungen werden uns noch weit bis in das nächste Jahr begleiten. Die Entwicklungen bleiben weiterhin dynamisch und wir halten Sie auf dem Laufenden.

» Weiterlesen

Pkw-Überlassung an Arbeitnehmerehegattin kann umsatzsteuerliche Folgen haben

Der Bundefinanzhof hat mit Beschluss vom 04.12.2019 V R 31/18 sich wie folgt geäußert.

» Weiterlesen