Prepaidkarten und Tankgutscheine

Der Bundesfinanzhof und ein Finanzgericht haben sich kürzlich in 2 Urteilsfällen mit der Anwendung der 44 € Freigrenze beschäftigt.

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde  vor etwa 2 Jahren veröffentlicht  und ist daher möglicherweise nicht mehr aktuell. Bitte sprechen Sie mit uns, wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben.

Nach der 44 € Freigrenze können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern monatlich Sachbezüge bis zu einer Freigrenze in Höhe von 44 € steuer- und sozialversicherungsfrei überlassen. Beliebt und bekannt sind hierbei vor allem Tank-gutscheine.

In dem einen Urteilsfall vor dem BFH ging es um die Behandlung von Versandkosten, im zweiten Urteilsfall hatte sich ein Finanzgericht mit der Tankgutschein-Aushändigung für mehrere Monate zu beschäftigen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren
Gutscheine und Umsatzsteuersenkung

Wir haben bereits in einer vorangegangenen Blattgrün-Ausgabe darauf hingewiesen, dass sich bei der Erstellung von Gutscheinen nur noch nach Einzweck- und Mehrzweckgutscheinen unterscheiden dürfen.

» Weiterlesen

Weitere Corona-Entwicklungen

Die Corona-Pandemie und Ihre Auswirkungen werden uns noch weit bis in das nächste Jahr begleiten. Die Entwicklungen bleiben weiterhin dynamisch und wir halten Sie auf dem Laufenden.

» Weiterlesen

Pkw-Überlassung an Arbeitnehmerehegattin kann umsatzsteuerliche Folgen haben

Der Bundefinanzhof hat mit Beschluss vom 04.12.2019 V R 31/18 sich wie folgt geäußert.

» Weiterlesen