Aktuelle Entwicklungen zum Jahressteuergesetz 2013

In unserer blattgrün-Ausgabe Dezember haben wir über die geplanten Änderungen durch das Jahressteuergesetz 2013 berichtet.

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde  vor etwa 10 Jahren veröffentlicht  und ist daher möglicherweise nicht mehr aktuell. Bitte sprechen Sie mit uns, wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben.

Der Vermittlungsausschuss konnte sich im Dezember 2012 nur auf die gesetzlich ohnehin vorgeschriebene Anhebung des Grundfreibetrages auf 8.130 € (im Jahr 2013) bzw. 8.354 € (ab dem Jahr 2014) einigen. Steuerpflichtige, deren zu versteuerndes Einkommen diesen Betrag nicht übersteigt, müssen keine Einkommen- bzw. Lohnsteuer bezahlen. Die gesetzliche Umsetzung dieser Anhebung erfolgt erst im Laufe des Jahres 2013, so dass die Entlastung auch erst dann eintritt. Über alle übrigen Änderungen, die für das Jahr 2013 geplant waren, konnte bisher keine Einigung erzielt werden.

Diese Artikel könnten Sie interessieren
Das häusliche Arbeitszimmer in Corona-Zeiten

Nach dem Einkommensteuergesetz sind grundsätzlich Kosten für ein Arbeitszimmer sowie die Kosten für dessen Ausstattung abzugsfähig, wenn dem Arbeitnehmer oder auch Unternehmer

» Weiterlesen

Energiepreispauschale für Unternehmer

Die Energiepreispauschale (EPP) wurde mit dem Steuerentlastungsgesetz 2022 beschlossen und soll starke Belastungen aufgrund gestiegener Energiepreise abmildern.

» Weiterlesen