Problemfall Kastenwagen

Fahrzeuge mit einer Nutzlast von 2,8t bis 3,5t – sogenannte Kastenwagen – werden gerne wie ein PKW zugelassen.

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde  vor etwa 8 Jahren veröffentlicht  und ist daher möglicherweise nicht mehr aktuell. Bitte sprechen Sie mit uns, wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben.

Dem Grunde nach sind diese Fahrzeuge jedoch als LKW zu betrachten.

Die Zulassung als PKW führt dazu, dass gesetzliche Vorgaben für LKW, wie bspw. Geschwindigkeitsbeschränkungen, Lenkzeitvorschriften, Fahrtenschreiber nicht zu beachten sind.

Entscheidend für die Klassifizierung eines Fahrzeuges ist jedoch nicht der Eintrag im Fahrzeugschein, sondern die tatsächliche Verwendung des Fahrzeuges. Sofern Fahrzeuge nach ihrer Bauart und Einrichtung zur Beförderung von Gütern vorgesehen sind, gelten diese als LKW. Damit gelten dann auch die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren
Steuerbefreiung für ein Familienheim im Fall der Renovierung

Wird im Todesfall ein Familienwohnheim von Eltern auf Kinder übertragen, kann die Übertragung unter bestimmten Voraussetzungen steuerfrei erfolgen.

» Weiterlesen

Energetische Sanierungskosten: Steuerermäßigung nur mit Bescheinigung

Wer eine selbst genutzte Immobilie von einem Fachbetrieb energetisch sanieren lässt, kann ab diesem Jahr eine Steuerförderung erhalten, wenn das Fachunternehmen eine entsprechende Bescheinigung ausstellt.

» Weiterlesen

Krankheitskosten aufgrund Wegeunfalls als Werbungskosten abziehbar

Die Klägerin erlitt durch einen Verkehrsunfall auf dem Weg von ihrer ersten Tätigkeitsstätte nach Hause erhebliche Verletzungen.

» Weiterlesen